ADC Therapeutics ernennt Jennifer Creel zum Chief Financial Officer

LAUSANNE, Schweiz, April 21, 2020 (GLOBE NEWSWIRE) — ADC Therapeutics SA, ein Biotechnologie-Unternehmen mit Schwerpunkt Onkologie im Bereich der klinischen Forschung, gibt die Ernennung von Jennifer Creel zum Chief Financial Officer bekannt. Das Unternehmen ist ein Vorreiter in der Entwicklung und Vermarktung von hochwirksamen Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten (AWK) für die Behandlung von Patienten mit hämatologischen Malignomen und soliden Tumoren. Creel wechselt von der Celgene Corporation zu ADC Therapeutics. 

„Ich freue mich, Jenn in unserem Führungsteam begrüßen zu dürfen“, so Chris Martin, Chief Executive Officer von ADC Therapeutics. „Jenn kann eine beachtliche Erfolgsbilanz beim Aufbau finanzieller Infrastrukturen und kommerzieller Organisationen sowie bei der strategischen finanziellen Ausrichtung von globalen biopharmazeutischen Unternehmen und Onkologieprodukten vorweisen. Ihr Fachwissen ist von unschätzbarem Wert bei unseren Vorbereitungen für die Einreichung eines BLA-Antrags (Biologics License Application) bei der U.S. Food and Drug Administration auf Zulassung von Lonca zur Behandlung von rezidivierten oder refraktären diffusen großzelligen B-Zell-Lymphomen im dritten Quartal 2020. Sie unterstützt uns außerdem bei der Weiterentwicklung unserer kommerziellen Organisation für die geplante Markteinführung in den USA Mitte 2021.“

Creel war zuletzt Franchise Chief Financial Officer und Corporate Vice President, Global Finance & Business Planning bei Celgene, bis das Unternehmens von Bristol Myers Squibb übernommen wurde. Während ihrer 11-jährigen Tätigkeit bei Celgene hatte sie verschiedene Positionen im Finanzbereich mit zunehmender Verantwortung inne, darunter Vice President of Finance, Hematology & Oncology und Executive Director, Global Business Planning & Analysis. Zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn bekleidete sie Finanzfunktionen bei Watson Pharmaceuticals, Inc. und Pfizer, Inc. Sie erwarb einen MBA von der University of Virginia und einen BA in Wirtschaftswissenschaften und Französisch vom College of William and Mary.

„Es ist eine spannende Zeit, um bei ADC Therapeutics anzufangen. Das Unternehmen bereitet seine erste BLA-Einreichung vor und treibt die Entwicklung und Vermarktung einer robusten Pipeline an AWK voran. Ich freue mich sehr darauf, zum Unternehmenserfolg beizutragen und daran mitzuwirken, Lösungen für den großen ungedeckten Bedarf an neuartigen Therapien für Patienten mit hämatologischen und soliden Tumoren zu entwickeln“, erklärt Creel.

Über ADC Therapeutics

ADC Therapeutics SA ist ein Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung und Vermarktung einer umfangreichen Pipeline von Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten (AWK) für die Behandlung von Patienten mit hämatologischen Malignomen und soliden Tumoren spezialisiert hat. Der führende Produktkandidat des Unternehmens, Lonca (Loncastuximab-Tesirin, vormals ADCT-402), übertraf seinen primären Endpunkt in einer klinischen Phase-II-Schlüsselstudie mit 145 Patienten und zeigte eine signifikante klinische Einzelwirkstoffaktivität bei einer breiten Population schwer zu behandelnder Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem (r/r) diffus großzelligem B-Zell-Lymphom (DLBCL). Das Unternehmen beabsichtigt, im dritten Quartal 2020 einen BLA-Antrag für Lonca für die Behandlung von DLBCL bei der U.S. Food and Drug Administration einzureichen und zugleich eine Phase-II-Schlüsselstudie zu Lonca für die Behandlung von Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem follikulärem Lymphom zu beginnen. Der zweite führende Produktkandidat des Unternehmens, Cami (Camidanlumab-Tesirin, vormals ADCT-301), zielt auf IL2a/CD25 ab. Cami zeigte in einer Phase-I-Studie mit 133 Patienten, die am Hodgkin-Lymphom leiden, eine signifikante klinische Aktivität und wird derzeit in einer Phase-II-Schlüsselstudie mit 100 Patienten untersucht. Basierend auf seinem auf regulatorische T-Zellen ausgerichteten Wirkmechanismus untersucht das Unternehmen die Wirksamkeit von Cami auch in einer laufenden Phase-Ib-Studie für die Behandlung von soliden Tumoren in einem breiten Spektrum von Krebsarten. ADC Therapeutics hat seinen Hauptsitz in Lausanne, Schweiz, und verfügt über Niederlassungen in London, in der San Francisco Bay Area und in New Jersey. Weitere Informationen finden Sie unter https://adctherapeutics.com/.

Kontakt für Investoren
Amanda Hamilton
ADC Therapeutics
amanda.hamilton@adctherapeutics.com
Tel: +1 917-288-7023

Medienkontakt in der EU
Alexandre Müller
Dynamics Group
amu@dynamicsgroup.ch
Tel: +41 (0) 43 268 3231

Medienkontakt in den USA
Annie Starr
6 Degrees
astarr@6degreespr.com
Tel.: +1 973-415-8838